aktives haarwasser

hormonelle veränderungen, speziell nach dem klimakterium, führen bei frauen häufig zu vermehrtem haarausfall. das haar wird dadurch lichter und in der regel auch dünner. diese biologischen gesetzmäßigkeiten sind nicht zu ändern, aber eine stärkere nährstoffversorgung der haarwurzeln können zu mehr haarfülle und haardichte führen. genau da setzt das „aktive haarwasser“ an: es fördert die mikrozirkulation im haarwurzelbereich und fördert dadurch den nährstofftransport. der blattextrakt des ginkgo bilboa baumes übt zudem eine zellschützende funktion aus. vitamin B5 fördert zudem das haarvolumen und sorgt für mehr haarfülle. die resonanzen sind ausgergewöhnlich gut.
ebenso wirkt das aktive haarwasser vorbeugend bei irritationen der kopfhaut, zu hoher talgdrüsenproduktion, schuppen oder juckreiz der kopfhaut.

anwendung
nach der haarwäsche 1 pipetten-dosierung tropfenweise auf der kopfhaut verteilen. anschließend behutsam einmassieren. nicht ausspülen. die kopfhautdurchblutung wird sofort angeregt. 1-3 mal wöchentlich anwenden